News

24. Februar 2017

Mit derzeit 1.174 US-Dollar (1.1120 Euro) wurde soeben die Schallmauer durchbrochen und das letzte Allzeithoch von 1.165,89 US-Dollar aus November 2013 geknackt.

Nach einem über die letzten Tage hinweg anhaltenden Kursaufschwung oberhalb der 1.000 US-Dollar Marke haben sich die Bullen durchgesetzt und die magische Kursmarke durchbrochen.

Am Mittwoch um 09:00 UTC hat die Rallye mit einem Kurs von 1.100 US-Dollar begonnen - der Preis fiel seither nicht mehr unter diese Marke. Am Donnerstag konnte der Kurs nochmals um 4% zulegen und der Markt zeigte sich zunehmend optimistisch gestimmt. Als Grund für den rasanten Kursaufschwung wurde bereits mehrmals die womöglich bevorstehende Genehmigung des Winkelvoss ETF durch die US-Börsenaufsicht SEC genannt. Mit einer Genehmigung würde auch Großinvestoren der Zutritt zur digitalen Währung geebnet werden. Die Entscheidung soll bis zum 11. März fallen.

Nach einer langen Periode großer Unsicherheiten, insbesondere aus China - BTC-ECHO berichtete, scheint sich erneute Aufbruchstimmung am Markt breit zu machen.

Erst im Januar berichteten wir über die Kontrollen der großen chinesischen Börsen seitens der Regierung, der Einführung von Handelsgebühren und erst kürzlich über den Auszahlungsstop chinesischer Börsen. Die Hiobsbotschaften aus Fernost scheinen den Kurs zunehmend weniger zu beeinflussen.

Es ist gesetzt - das neue Bitcoin Allzeithoch!

21. Februar 2017

Laut "Coin ATM Radar" gibt es weltweit mehr als 1.000 Bitcoin-Maschinen. "Coin ATM Radar"  ermöglicht es Benutzern, auf einer Karte zu verfolgen, in der Bitcoin-Automaten bereits in der Welt installiert wurden.

Von den insgesamt 1.002 registrierten Maschinen wurden 621 in den USA installiert. Zweiter Platz ist Kanada. Südafrika ist das einzige Land in Afrika, das mit nur einem Automaten vertreten ist. Die Anzahl der weltweit installierten Maschinen ist wahrscheinlich viel höher.
Unter den Herstellern ist Genesis Coin mit 442 Maschinen der Platzhirsch. Lamassu nimmt den zweiten Platz mit 197 Einheiten, dicht gefolgt von General Bytes mit 159 Maschinen.
Vor allem in den letzten Monaten ist die Anzahl der Automaten gestiegen. Nach CoinATMRadar allein, in den letzten sieben Tagen wurden durchschnittlich vier Automaten pro Tag in Betrieb genommen - das macht rund 30 Automaten pro Woche. Die zunehmende wirtschaftliche und die daraus resultierende Nachfrage nach digitalen Währungen werden hier als Grund für die Zunahme erwähnt. Entwicklungsländer wie Nigeria, Indien und Kenia erleben eine schnell wachsende Nachfrage.
Im Mai letzten Jahres gab es weltweit 639 Bitcoin-Maschinen. Innerhalb von 9 Monaten ist die Zahl um 51% gestiegen.

24 Jänner 2017

IT-Innovation soll das Derivategeschäft revolutionieren

Die US-Finanzbranche stellt ihr Derivategeschäft auf eine neue Technik um: Blockchain. Diese hat die virtuelle Bitcoin-Währung möglich gemacht. Die Investmentbanken könnten mithilfe der Technik womöglich Milliarden einsparen.


05 Jänner 2017

Digitale Währung Bitcoin bricht ein Rekordhoch

Nach dem vorigen Hoch von 2013 war bereits am Mittwochabend zerrissen, stieg die Bitcoin-Rate am Donnerstag auf ein neues Rekordhoch von $ 1.161. Der beste Rekord von 2013 war $ 1.137. In Euro kostete ein Bitcoin am Donnerstag 1,081 Euro und damit knapp weniger als die Rekordmarke von 1.087 Euro am Mittwoch.


27. Dezember 2016

Zu früh verkauft? Der Kurs für Bitcoins geht durch die Decke

Besitzer der elektronischen Währung Bitcoin können sich auf ein besonders frohes Weihnachten freuen: Nach der Rückkehr der Händler aus der Kurzurlaubspause stieg der Preis der Krypta-Diät um drei Prozent auf 929 US-Dollar. Der Bitcoin-Preis erreichte damit den höchsten Wert in drei Jahren.


10. Mai 2016

Schweizer Stadt nimmt zum ersten Mal Bitcoins an

Als erste internationale Behörde in der Schweiz akzeptiert die Schweizer Regierung die digitale Währung Bitcoin. Die wohlhabende Gemeinde am Zuger see schrieb Geschichte, die "Neue Zürcher Zeitung" berichtete. Zuerst weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit hatte der Stadtrat bereits am 3. Mai beschlossen, Bitcoins für Zahlungen von bis zu 200 Franken (180 Euro) als Zahlungsmittel im Rahmen eines Pilotprojekts ab dem 1. Juli zu akzeptieren.


02. Mai 2016

Das Geheimnis ist aufgedeckt Bitcoin Erfinder bekannt

Nach vielen Jahren der Spekulation hat sich ein australischer Computer-Spezialist als Begründer der digitalen Währung Bitcoin bekannt. Der Unternehmer war seit langem verdächtigt, der Schöpfer der Krypto-Währung zu sein.


26. Dezember 2015

Wie funktionieren diese Netzwerke? Blockketten bedrohen Banken

Die Bankwelt ist in Aufruhr. Blockchain, so heißt es, wird die Finanzierung revolutionieren. Denn Netzwerke ermöglichen direkte Transaktionen ohne Institutionen. Jetzt heißt es: Angriff ist die beste Verteidigung.


06. Oktober 2014

Es geht hinunter Bitcoin Rate sinkt kräftig

Die Abwärtsfahrt hat es in sich: Manchmal kostet ein Bitcoin weniger als 300 Dollar. Aber trotz des Preisrückgangs sehen Freunde der Cyberwährung keinen Grund zur Unruhe.

Ganz im Gegenteil, es werden wieder Günstig Coins nachgekauft.