Achtung Miner! Sapphire bringt RX 570 mit 16GB Speicher

17.01.2019

Zwar ist die RX 570 von AMD schon länger im Mittelklasse-Segment präsent, doch Sapphire will mit einer Sonderedition für den Nischenmarkt für eine Besondersheit sorgen: Eine eigene Nitro+Variante der RX 570 stattet Sapphire mit satten 16 GB Speicher aus - der Grund dafür dürfte in Zeiten des Crypto-Abschwungs allerdings verwundern.

Die Radeon VII von AMD steht in den Startlöchern und somit auch Grafikkarten, die mit 16 GB Speicher ein deutliches Pro-Argument gegen Nvidias RTX 2080 liefern. Wer allerdings dachte, dass sich derart viel Speicher nur mit schnellen High-End-Pixelbeschleunigern kombinieren lassen, der irrt. Sapphire nämlich paart die RX 570 mit satten 16 GB GDDR5-Speicher und verdoppelt damit die standardmäßigen 8 GB. Dafür setzt Sapphire auf beiden Seiten des PCBs Speicherchips und findet auch eine Erklärung zu so einem Modell.

Laut Herstellerangaben will man die Cryptomining-Leistung der hauseigenen Karte durch den verdoppelten Speicher steigern. Demnach sollen gegenüber ASIC-Minern, die den Cuckoo Algorithmus nutzen, bessere Werte zu erzielen sein. Hier kann der Speicher mit bis zu 11 Gigabyte belegt werden, was eine solch spezielle Karte nötig machen könnte. Wer tief in der Mining-Geschichte drin ist, dürfte wohl laut Sapphire also von so einer Karte profitieren - allerdings nur solange bis ASIC-Miner selbst mit mehr Speicher kommen oder das gesamte Proof-of-Work-System überarbeitet wird.

Orginalversion

Weitere News