Ethereum könnte eines Tages mehr Wert sein als Bitcoin

26.06.2017

In den vergangenen Wochen legte Bitcoin einen regelrechten Sprint auf der Jagd nach neuen Rekordwerten hin. Viele Investoren und Spekulanten zog es in die Welt der digitalen Währungen und vor allem eine Währung konnte sich dabei, neben Bitcoin, als alternatives Investment besonders in den Vordergrund schieben - Ethereum.

Der Kurs der zweitgrößte Digitale Währung Ethereum ist seit Beginn des Jahres von 8,14 EUR um über 2.500 Prozent auf über 350,00 EUR gestiegen.

Investoren zeigen sich besorgt

In den letzten Jahren konnten sich die digitalen Währungen zunehmend zu einem beliebten, alternativen Investment-Tool für Anleger und Investoren entwickeln. In Anbetracht der globalen Wirtschaftslage fließt zunehmend mehr Geld aus den traditionellen Finanzmärkten in den Markt der Kryptowährungen. Investoren zeigen über das aktuelle Wirtschafts-Klima besorgt und stoßen auf der Suche nach dem Safe Haven oftmals auf Bitcoin, Ethereum und Co.

Digitale Währungen sind ein globaler Trend, dem mit steigenden Kursen auch immer mehr Investoren folgen - gerade in Asien stoßen Bitcoin und Ethereum auf ein stetig wachsendes Interesse.

Vorteile von Ethereum

Während die meisten Menschen mit digitalen Währungen bisher Bitcoin assoziierten, drückt sich jetzt auch Ethereum zunehmend in den Vordergrund. Vor gut einem Monat lag der Anteil von Bitcoin am gesamten digitalen Währungsmarkt bei noch 61,27 Prozent, Ethereum bei 18,20 Prozent. Heute beansprucht Bitcoin "nur" noch 45,18 Prozent für sich. Ethereum hingegen konnte mit 23,6 Prozent deutlich aufholen.

Der Hauptunterschied zwischen Bitcoin und Ethereum liegt in der Technologie. Die Datenverarbeitung geht im Fall von Ethereum deutlich schneller vonstatten als im Bitcoin-Netzwerk. Ethereum bestätigt automatisch die zuvor vereinbarten Vertragsbedingungen und autorisiert die Transaktion. Auch zu Zeiten des großen ICO Booms, nimmt Ethereum danke zahlreicher Smart-Contract Lösungen eine immer wichtigere Rolle ein.

Zudem glauben viele Anleger, Ethereum wäre Bitcoin aufgrund des niedrigeren Preises unterlegen, dabei ist genau das ein Vorteil für Ethereum. Der niedrigere Kurs macht Ethereum für viele Investoren attraktiver. Sie erhoffen sich hier einen größeren Spielraum nach oben. Der einzige Nachteil für Ethereum ist die noch nicht so große Bekanntheit wie im Fall von Bitcoin. In Anbetracht dessen ist Bitcoin als Invest aktuell noch sicherer als Ethereum.

Nicht so volatil wie früher

Die Kryptowährungen konnten sich seit der Geburtstunde von Bitcoin im Jahr 2009 auf globaler Ebene einen Namen machen und wachsen stetig weiter. Insbesondere auch die alternativen digitalen Währungen, mit ihren zahlreichen Anwendungsgebieten, haben neben Bitcoin deutlich an Wert gewonnen.

Auch wenn der Markt der digitalen Währungen aktuell floriert, könnte die Nachfrage nach den digitalen Token mit einer Verbesserung des globalen Klimas sinken. Positiver Effekt: Eine niedrigere Volatilität wäre die Folge.

Vermutlich aber wird der Markt der digitalen Währungen in den kommenden Jahren weiter wachsen und sich in vielen Geschäftsfeldern und Branchen weiter etablieren. Denn auch neben den monetären Vorzügen der digitalen Währungen als Investment-Tool, sollte man den eigentlich viel wichtigeren technologischen Fortschritt der mit ihnen dank der Blockchain-Technologie einhergeht, nicht außer Acht lassen.


Englische Originalfassung via CoinTelegraph