Ethereum Mining: Wie Geld verdienen mit Kryptowährung funktioniert- was dahinter steckt und wie das Token-Schürfen mit dem eigenen PC funktioniert

05.09.2017

Die Kurse von Kryptowährungen spielen verrückt und schwanken sehr stark. Wenn Sie Geld mit dem Schürfen von bestehenden digitalen Währungen verdienen wollen, müssen Sie Mining betreiben und Einiges dabei beachten

Begriff und Bedeutung

Sie können eine bestehende digitale Währung wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Ether oder auch Litecoin selbst erstellen. Dazu müssen Sie Mining, was so viel wie "schürfen" heißt", betreiben. Bei der Kryptowährung Ripple ist im Gegensatz dazu bislang keine Geldschöpfung durch Mining möglich.

Die Kryptowährung Ethereum wurde im Jahr 2014 vom russischen Programmierer Vitalik Buterin. entwickelt und offiziell im Jahr 2015 gestartet, wobei auch die ersten Blocks geschürft wurden.

Ether dient dabei als einfaches Internet-Zahlungsmittel. So ist es zum Beispiel möglich, Produkte und Dienstleistungen, die im Internet erworben wurden, mit der digitalen Währung zu bezahlen.

Auch kann man mit der virtuellen Währung Ether spekulieren und sie auf einschlägigen Online-Plattformen wie Cryptopia, Coinbase, Goldstick-Game und Poloniex handeln.

Arten von Mining

Sie können das Mining zu Hause allein betreiben (Home Mining) und sich sogenannten Mining-Pools anschließen, um die Chance auf das Finden von Blocks zu erhöhen. Der Ertrag wird dann unter den Beteiligten im Pool geteilt.

Wenn man die Investition in teure Hardware vermeiden will, kann alternativ auch auf sogenanntes Cloud-Mining zurückgegriffen werden, wobei externe Dienstleister die Währung Ethereum minen und diese dann gegen Bezahlung verkaufen.

Hardware-Voraussetzungen für das Mining

Zunächst einmal benötigen Sie für das (Home-) Mining von Kryptowährungen wie Ether einen leistungsfähigen Computer mit mindestens acht Gigabyte Arbeitsspeicher und ausreichen Speicherplatz auf der Festplatte.

Dabei spielen insbesondere die Grafikkarte und der Prozessor eine große Rolle. Geeignet sind daher insbesondere Gaming-PCs mit Radeon-Grafikkarten der Serien Radeon RX 470/480 und RX 570/580 des US-amerikanischen Chipherstellers Advanced Micro Devices Inc. - kurz AMD.

Damit lässt sich Ihr Computer dann in ein Mining-Rig umfunktionieren, das aus mindestens zwei oder auch mehreren leistungsfähigen Grafikkarten besteht. Voraussetzung ist eine OpenCL-fähige Grafikkarte mit mindestens 2 Gigabyte Videospeicher.

Es empfiehlt sich allerdings eine extra Kühlung durch einen Ventilator, denn die Graphics Processing Units (GPUs) werden bei steigender Last sehr warm. Die Auslastung von Grafikkarten können Sie beispielsweise mit dem Tool GPU-Z überwachen.

Ein Computer mit Windows 10 an Bord und zwei Radeon RX 480 kann durchaus 50 Mega-Hashes pro Sekunde (MH/s) errechnen. Läuft er im 24-Stunden-Betrieb pro Monat, kann man dadurch Geld mit Ether verdienen.

Allerdings sind davon noch die Stromkosten abzuziehen und die Investitionskosten mit einzurechnen. Zudem sollte der Kurs der Kryptowährung Ether ständig im Auge behalten werden, denn davon hängt es ab, wie viel Geldschöpfung möglich ist.