Insgesamt 20 Banken werden an einem neuen Blockchain-Handelsnetzwerk teilnehmen

19.11.2017

Verschiedene Banken in Singapur und Hongkong werden an einem Handelsnetzwerk mit der Blockchain teilnehmen.

Nach Angaben der Business Times sind über 20 weltweit agierende Banken an dem Netzwerk, welches wahrscheinlich 2019 an den Start gehen wird, beteiligt. Während des Singapur FinTech Festivals am Donnerstag wurden weitere Details über die neuen Mitglieder bekannt gegeben.

Das Proof-of-Concept des Netzwerkes mit dem Namen "Hong Kong Trade Finance Platform" (kurz HKTFP) entstand in Zusammenarbeit von der Hong Kong Monetary Authority (HKMA) und der Monetary Authority of Singapore (MAS), den Zentralbanken der beiden Tigerstaaten. Ziel ist es, die Handelsfinanzierung durch die Distributed-Ledger-Technologie der Blockchain zu digitalisieren.

Nach Angaben der Vertreter der Zentralbanken soll das DLT-Pilotprojekt, welches als "globales Handelsbeziehungs-Netzwerk" beschrieben wird, "neue weltweite Standards" für die Industrie setzen und den Handel der beiden Tigerstaaten verbessern.

Li Shu-Pui, der Vorstandsvorsitzende der HKMA sagte, dass Banker sich um den Datenschutz und die Privatsphäre der Kunden sorgen. Deshalb sollten Behörden Richtlinien für die DLT einführen. Nur so sei eine Durchsetzung des Projektes möglich.

Li erwartet, dass zukünftig auch europäische Banken an dem Projekt teilnehmen werden. (EnP)

Englische Originalversion


Aktuelle News:

Der große Kryptobörsenplatz Bitfinex hat auf eine Reihe von Online-Gerüchten reagiert und dementiert, dass das Unternehmen "insolvent" oder mit Bankproblemen konfrontiert sei. Das geht aus einem offiziellen Blog-Beitrag vom 7. Oktober hervor.

Spencer Bogart, Experte der Blockchain-Investitionsfirma Blockchain Capital, meint, dass der Bitcoin (BTC) Kurs einen Boden gebildet hat. Dies berichtet CNBC am 5. Oktober.