IOTA kooperiert mit dänischem Energiegiganten für Tangle-Einsatz bei IoT-Anwendungen

31.01.2019

Der dänische Übertragungsnetzbetreiber Energinet hat mit der IOTA-Foundation eine Absichtserklärung zur Nutzung des Tangles vereinbart, so eine Erklärung der IOTA-Foundation am 30. Januar.

Energinet, ein unabhängiges Unternehmen im Besitz des dänischen Energieministeriums, ist für die Sicherheit der Strom- und Gasversorgung in Dänemark verantwortlich. Seit kurzem experimentiert Energinet mit aufkommenden Technologien wie Blockchain und dem Internet der Dinge (IoT), um seine Abhängigkeit von erneuerbaren Energiequellen zu erhöhen.

Auch mögliche Anwendungsfälle für den Tangle sollen dabei untersucht werden, wie die IOTA Foundation in ihrer Mitteilung erläutert:

"Nach der Durchführung von Tests mit verteilten Identitäten verlagert sich Energinet nun auf die Erforschung des Potenzials von IoT-Geräten, die mit dem IOTA-Tangle in den Strommarkt integriert sind."

Energinet und IOTA wollen dabei die mögliche Nutzung von IOTA bei der Schaffung neuer Produkte und Dienstleistungen im Energiesystem erforschen und testen, so die Mitteilung weiter.

Die Verwendung von IOTA-gestützten IoT-Geräten könnte den Übergang zu Ökostrom beschleunigen, z.B. indem Wärmepumpen und Elektrofahrzeuge bei einem Überangebot an Ökostrom im Netz automatisch auf dessen Nutzung umgestellt werden.

Auch in anderen Sektoren kann IOTA bereits vielversprechende Partnerschaften vorweisen. So plant etwa die VR-Gaming-Plattform Paracosm mit IOTA IoT-Transaktionen für Cross-Reality-Spiele.

Orginalversion

Weitere News: