Japans GMO Internet verwendet Blockchain im neuen Online-Bankgeschäft

18.07.2018

Japans Internet-Dienstleistungsgigant GMO Internet Inc. hat heute ein neues Internet-Banking-Geschäftsmodell vorgestellt, welches Blockchain als zentralen Teil seines technischen Arsenals verwendet. Die Nachrichten wurden heute, am 17. Juli in einem Firmenstatement bekanntgegeben.

Die "GMA Aozora Net Bank", ein gemeinsamen Investmentprojekt aus GMO Internet, GMO Financial Holdings und Aozora Bank, soll angeblich seit Juli 2016 an dem Projekt arbeiten.

Laut der heutigen Ankündigung wird Blockchain als Schlüsselkomponente verwendet, neben anderen bahnbrechenden neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz (AI) und Internet of Things (IoT).

GMA sagte, die Firma sei überzeugt, dass das neue Geschäftsunterfangen ein "hohen Potenzial hat, den Unternehmenswert in Zukunft zu steigern".

Laut Finance Feeds wird die neue Banking-Strategie GMOs Groß- und Einzelkunden zur Verfügung stehen und individuell maßgeschneiderte Bankdienste wie Einzahlungen und Wechselgeschäfte mit E-Commerce-Unternehmen bieten. Außerdem werden Produkte in Zusammenarbeit mit Wertpapierfirmen angeboten.

Der Internetdienstprovider mit Hauptsitz in Tokio gab Nettoverkäufe im ersten Quartal 2018 von 43,705 Mrd. Yuan an (rund 330,7 Mio. Euro) an, ein Anstieg von 17,5 Prozent zum Vorjahr.

GMOs Entscheidung, Blockchain-Technologien im Zentrum seiner neuen Internetbankengeschäfte zu integrieren, folgt auf diverse bedeutende und aktuelle Investments in die Krypto- und Blockchain-Sphäre.

Die Firma besitzt bereits eine eigene Krypto-Börse namens GMO Coin, große Mining-Operationenund verwendet Bitcoin (BTC) für einen Teil seiner Gehaltsauszahlungen.

Im März versprach GMO Coin, seine Datensicherheit zu erhöhen, nachdem lokale Regulatoren während einer Industrie-übergreifenden Untersuchung Unzulänglichkeiten entdeckt hatten. Die Untersuchungen waren die Antwort auf den 430-Mio-Euro-Hackerangriff auf die japanische Krypto-Börse Coincheck im Januar.

Erst vor kurzem hat die Firma angekündigt, ab August Bitcoin-basierte Belohnungen für Videospielerfolge - namens "CryptoChips" - einzuführen.

Orginalversion

Weitere News