Litecoin gerät in den Abwertstrend

14.09.2017

Die Kryptowährungswelt wird aktuell durch Nachrichten und Gerüchte stark in Mitleidenschaft gezogen. Mittlerweile ist die gesamte Marktkapitalisierung mit 123 Milliarden US- Dollar knapp 40 Prozent weniger wert als noch zu Beginn des Monats. Heute erreicht uns eine weitere Schockmeldung, dass einer der größten chinesischen Bitcoin Exchanges "BTCChina" ihre Pforten per 30. September schließen wird. Damit wird es keinen Handel mehr über diese Plattform geben.


Der Litecoin-Kurs hat heute durch diese Nachricht die psychologisch wichtige Unterstützungszone um das 61,80% Fibonacci-Retracement bei 59,75 US-Dollar signifikant durchbrochen. Es wurde sogar kurzzeitig das 50 % Fibonacci Retracement bei 49,15 US-Dollar getestet. Dieser signifikante Verkaufsdruck zeigt, dass Marktteilnehmer aktuell überaus vorsichtig in Sachen Kryptowährungen sind. Aktuell erholt sich die digitale Währung kurzfristig von ihrem heutigen massiven Drawdown. Weiterer Verkaufsdruck kann im heutigen Handel weiterhin erwartet werden, da viele Marktteilnehmer in der restlichen Welt aktuell noch im Bett liegen bzw. gerade zu Bett gehen. Sollte der Kurs die übergeordnete aufwärtsgerichtete Trendlinie nach unten durchbrechen, kann ein erneuter Test des 50 % Fibonacci Retracement erfolgen. Wenn die Bären auf Schlusskursbasis unterhalb der Trendlinie schließen, kann in den nächsten Tagen, eine weitere wichtige horizontale Unterstützung (38,20 % Fibonacci Retracement bei 38,55 US-Dollar) in Gefahr geraten. Die Bullen haben es momentan sehr schwer und konnten bisher keine nennenswerten Impulse liefern. Dies bleibt m. E. auch auf kurzfristiger Zeitbasis so. Sollten keine positiven Marktnachrichten in den Markt kommen, sehe ich zurzeit keine großen Chancen für die Bullen. Erst ein wiedergewinnen der 61,80 %- Fibonacci Retracement kann den Startschuss für eine Bullenrallye geben.